Was ist eine Mofette?

Eigenheit des Hotels ist dieses in Ungarn einzelstehende Naturphänomen, das die Fachsprache als „Mofette” oder „Trockenbad” bezeichnet. (Mofette = Kohlendioxid Trockenbad, das heißt, dass wir das Pool Kohlendioxid aufladen, wo der Patient eingeht, und eigentlich sitzt im Kohlendioxid Heilgas bis Brusthöhe.) Die Mofette ist an vulkanischer Aktivität gebunden, bricht auf als Gas aus tausend Metern Tiefe. Die Mofette leitet sich ab aus dem lateinischen Wort „mephitis”, das heißt „stinkende Gasverdunstung” weisend auf Gaszusammensetzung und vulkanische Herkunft. Das Gas hat einen hohen Kohlendioxid- (zirka 90 vol%) und Radongehalt (125 kbq/m3) und enthält Sauerstoff, Nitrogen, auch Methan. Trockenbad wurde schon in römischen Zeiten verwendet und die Heil- und Erholungseffekte wurden in Amphitheater ähnlich Pools erreicht. Das einmalige natürliche Heilgas unserer Heimat ist ein wahrer balneologischer Schatz.

Das hauptsächlich aus Kohlendioxid entstehende Gas heilt zurzeit 54 Krankheiten!

Für die Behandlung welcher Krankheiten ist es geeignet?

Kreislaufkrankheiten
Bewegungskrankheiten
Rheumatologische Krankheiten, weiterhin hat

Welche Wirkungen hat die Mofetta?

Gefäßerweiternde Wirkung
Allgemein Wohlbefinden bessernde Wirkung
Immunstimulierende Wirkung
MOFETTA

Wirkung der Behandlung

Wirkung der Behandlung

Wirkung der Behandlung

Mofette enthält eine komplexe Wirkung, ja die hohe CO2 Konzentration hat eine starke gefäßerweiternde Wirkung und daneben die verschiedenen Konzentrationen von Radon haben eine allgemein bekannte heilende Wirkung auch. Auf Grund der Wirkung des absorbierten Gases die lokale Hautgefässe erweitern sich, die kapillaren Durchblutung steigt, die Blutflussrate erhöht sich, das heißt die Leistung der Durchblutung verbessert wird und Sauerstoffversorgung von Organen lebhafter wird. Die Anwendung von Mofette als Kur stimuliert das Immunsystem auch, beziehungsweise wesentlich verbessert das Allgemeinbefinden auch. Auf Grund der Wirkung von Trockenbäder die Zahl der Krankenhausbehandlungen hat sich nachweislich reduziert, 94% der Patienten wurde teilweise oder vollständig von den quälenden Schmerzen der schweren Arteriosklerose befreit. Die meisten Behandelten haben von den folgenden positiven Wirkungen berichtet: signifikanter Anstieg der Gehstrecke, eine Reduktion der eingenommenen Medikamenten, eine Verbesserung der Stimmung, eine Leistungssteigerung, ein Rückgang der Gefühllosigkeit im Bein.

Therapieablauf

Therapieablauf

Die Behandlung geschieht unter ärztlicher Aufsicht in Kooperation von Fachleuten des Staatskrankenhauses von Parádfürdő lokalisiert neben unserem Kurhotel. Vor der ersten Behandlung eine medizinische Untersuchung ist notwendig! Vor und nach jeder Untersuchung Blutdruck wird gemessen um den Zustand der Patienten zu kontrollieren. Das Eingehen und das Verlassen des Mofettepools soll langsam geschehen um das Gas nicht umzurühren. Die Bekleidung von Patienten soll möglichst Lose sein, wir empfehlen die Schuhe abzunehmen. Während des Aufenthaltes im Pool wir sollten plötzliche Bewegungen vermeiden. Das CO2 Gas reicht ungefähr bis zur Brusthöhe, das Einlehnen ist Verboten, auf diesem Grund müssen wir die Tragen benützen und verankern wir uns damit zur Lehne. Im Fall vom Schlechtwerden wir entfernen das Gas vom Pool in wenigen Augenblicken.

Während des Badens charakteristische Phenomäne sind das auftretende Wärmegefühl, die Errötung, das Schwitzen, die dadurch erklärt werden können, dass das CO2 eine Wirkung auf unsere Sensibilität ausübt.

Die Behandlung dauert 25 Minuten, die als Kur wiederholt werden soll für mindestens 2 Wochen lang.


Eine Behandlung wird bei folgenden Krankheitsgruppen empfohlen

  • Periphere Arterienerkrankungen
  • Herzmuskelkrankheiten
  • Periphere Venenkrankheiten und Lymphokinese
  • Mit Diabetes verbundenen Blutgefäßkrankheiten
  • Buerger-Krankheit
  • Raynaud Syndrom
  • Langsam heilende Geschwüre an den Extremitäten
  • Chronische Krankheiten des Bewegungsapparates
  • Mit Chronischen und funktionalen Kreislaufstörungen in den Extremitäten
  • Komplikationen nach einem Trauma
  • Träge Kallusbildung
  • Hautkrankheiten (Psoriasis)
  • Chronische gynäkologische Entzündungskrankheiten

Eine Kontraindikation bei der Behandlung liegt in folgenden Fällen vor:

  • Herzinsuffizienz
  • Kleine und große Blutkreislauf- Dekompensationen
  • Schwere Atmungs- insuffizienzen
  • Schwere Herz-Rhythmusstörungen
  • Angina pectoris
  • Akuter Myokardinfarkt, bis zu drei Monaten nach einem akuten Myokardinfarkt
  • Unbehandelte Hypertonie
  • Stoffwechselstörung verbunden mit Azidose
  • Akute zerebrovaskuläre Ischämie (Blutleere)
  • Thromboembolische Zustände bzw. bis zu 3 Monaten danach
  • Hochgradige Anämie (Blutarmut)
  • Entzündungskrankheiten
  • Fieberzustände
  • Unbehandelte Hyperthyreosis
  • TBC Erkrankungen
  • Symptome mit Bewusstseinsverlust
  • Psychopatische Persönlichkeit und Kooperationsmangel
  • Alkoholischer Zustand
  • Akute gastrointestinale (Magen-Darm-Blutungen)
  • Blutungen
  • Schwangerschaft
  • Menstruation
  • Alter unter 14 Jahren

Das hauptsächlich aus Kohlendioxid entstehende Gas heilt zurzeit 54 Krankheiten!

Warum sollten Sie unsere Mofettebehandlung in unserem Kurhotel in Anspruch nehmen?

Erzsébet Park Hotel*** Superior bietet eine ruhige und niveauvolle Unterkunft für diejenige Gäste, die eine gleichzeitige Erholung und Ruhe wünschen. Es ist unser Ziel, dass unsere Gäste, die eine niveauvolle Mofettebehandlung in Anspruch nehmen sollen auch eine anspruchsvolle Hotelbedienung genießen während der in Mátra verbrachten Zeiten.

Medizinische Angebote